Startseite 
Kontakt  °  Inhaltsübersicht  
Seite weiterempfehlen
     February 23, 2020 04:48 CET
 



Schlossportal
 Kundeneingang

 
 

14. Ausgabe www.textatelier.com 06. 05. 2005

Zitat aus der Aargauer Zeitung „AZ“ vom 2. Mai 2005

Erstes Buch von Walter Hess ist erschienen

(Biberstein) Am Freitagabend wurde im Schlosshof das Buch «Kontrapunkte zur Einheitswelt» mit einer Vernissage vorgestellt.

Der Verlag Textatelier.com lud auf Freitagabend zur Buchvernissage in den Schlosshof von Biberstein ein. Rund 60 Gäste kamen in den Genuss eines wunderschönen Vorsommerabends. Unter der ausladenden Krone der Platane, umgeben von historischen Bauten mit Aussicht in den blühenden Aargau und begleitet von Harfenmusik, wurde das 1. Buch des Verlages gefeiert. Der Autor, Walter Hess aus Biberstein, war lange beim «Aargauer Tagblatt» als Journalist tätig und langjähriger Chefredaktor der Zeitschrift «Natürlich».

Hess lässt Warnlampen aufblinken

Sein Buch trägt den Titel «Kontrapunkte zur Einheitswelt» und ist mit Cartoons von Fernand Rausser bereichert. In gewohnter Frische, Sorgfalt und Prägnanz werden Fakten beschrieben, analysiert und interpretiert. Die im Buch vereinten Aussagen bilden eine wohltuende Abwechslung zu den einstimmigen Informationsgesängen, mit denen die modernen Menschen eingeschläfert werden. Walter Hess lässt bei den Lesern Warnlampen aufblinken und animiert zu eigenem Denken. Die bekannte und mehrfach ausgezeichnete Harfenistin Eliane Zweifel aus Baden bezauberte in freier Improvisation und mit Werken aus dem klassischen und volkstümlichen Bereich die aufmerksamen Gäste. Zuhörer und Geniesser durften erleben, wie stimmungsvoll die Möglichkeiten der Harfe, dieses königlichsten aller mittelalterlichen Instrumente, sind.

Der am Textatelier-Verlag beteiligte Betriebswirtschafter und Internet-Techniker Urs Walter, Küttigen, moderierte die Vernissage mit Gefühl und Sachlichkeit. Die Ansprache hielt der Ökologe Heiner Keller aus Oberzeihen AG. Der Referent wies auf die beeindruckend boomende Internetpräsenz des Schreibbüros und Verlags www.Textatelier.com hin. Er würdigte die journalistische Tätigkeit von Walter Hess, angefangen bei der früheren Berichterstattung aus dem aargauischen Grossen Rat über seinen Einsatz und Erfolg bei der Schliessung der Sondermülldeponie Kölliken bis hin zum engagierten und eigenständigen Chefredaktor der Zeitschrift «Natürlich». Der Cartoonist Fernand Rausser, Bern, überbrachte als Freund und Vertreter des Wegwarte Verlags eine herzliche Grussadresse.

Der Wissenschaftsautor Heinz Scholz aus dem Deutschen Schopfheim, der die Verbindung des Verlags in den EU-Raum sicherstellt, betreute den beachtlichen Verkaufsstand mit den «Kontrapunkten» und einer reichen Palette verschiedenartigster Bücher aus befreundeten Verlagen.

Sich vor Vereinheitlichung retten

Die von der Atmosphäre und den Darbietungen begeisterten Gäste wurden mit Broten aus der Bibersteiner Schlossbäckerei, Käse aus den Alpen, süssem und vergorenem Öpfelmoscht aus Früchten des Fricktals verwöhnt. Diese Präsentation von Kultur und Genuss wurde möglich durch die Mitarbeit zahlreicher Helferinnen und Helfer des Verlags. Auch zwei junge Menschen vom Schloss haben sich, von der Harfenmusik magisch angezogen, spontan der Vernissage angeschlossen. Walter Hess: «Wir sind in ihre Welt eingedrungen. Sie haben uns akzeptiert. Hoffentlich haben wir alle auch noch ein Stück Unverbildetheit bewahrt.» Die Veranstaltung bot ein perfektes Beispiel, wie man sich durch eigenes Tun vor der Vereinheitlichung retten kann. (H. K.)

Copyright mit freundlicher Genehmigung durch den Verfasser.



Zurück zur Themenübersicht des 14. Rundbriefs
Zur kompletten Rundbriefausgabe Nr. 14
 
Nach oben  
Alle Blogs
Liste der bisher erschienenen Tagebuchblätter
Blogs nach Autoren
Blogs nach Autoren
Artikel nach Autoren
Wer was geschrieben hat
  Twitter
Wir sind auch auf Twitter, ebenso unsere Gedankensplitter
 
   
  © 2002-2017 Textatelier