Startseite 
Kontakt  °  Inhaltsübersicht  
Seite weiterempfehlen
     November 20, 2019 14:19 CET
 


Schlossportal
 Kundeneingang

 
 
Illustrationen

Sie benötigen
. . . Illustrationen zur Belebung oder zum Veranschaulichen von Texten.

Wir zeichnen
. . . kunstvoll, einfühl- und einprägsam sowie zielgerichtet, was Sie visualisieren wollen.

Kontaktformular

Die Philosophie dahinter:

Was ins Auge geht
Der Mensch erwirbt sich den grössten Teil seines Wissens über die Augen. Deshalb kann manchmal eine Illustration einen längeren Text ersetzen. Eine Zeichnung, die auf die wesentlichen Aussagen reduziert ist, kann einprägsamer als ein langer Text sein und damit eine Botschaft eleganter überbringen. Bei mehrsprachig gedruckten Erläuterungen (wie Gebrauchsanleitungen) ist eine Illustration ein ideales Element der Vereinfachung.

Die Lesefähigkeiten sind vor allem in der jüngeren Bevölkerung rückläufig; der Neoanalphabetismus macht rasante Fortschritte, wie alle Beobachtungen und Untersuchungen bestätigen. Dazu trägt auch der Rückgang des Angebotes an alltagstauglichem, attraktivem Lesestoff bei; das hauptsächlich noch angebotene mediale Kurzfutter eliminiert die Komplexität und bietet eine wenig erbauliche Lektüre. Im Rahmen solcher Zeiterscheinungen und auch wegen der aufnahme- und reproduktionstechnischen Fortschritte hat sich das Bild zu einer unwahrscheinlichen Macht aufgeschwungen. Es kann nicht nur Dinge und Situationen schlagartig anschaulich machen, sondern auch Erdachtes, Unmögliches.

Eine technisch einfach herzustellende Illustration ist die Fotografie; die Digitaltechnik hat zur weiteren Beschleunigung beigetragen. Wer eine bestimmte Foto sucht, kann sich an eines der vielen Archive (private Bildersammlungen, Fotoagenturen) wenden, zu denen wir unseren Kunden gern gezielt Zugang verschaffen, oder wir sind mit Hinweisen dienlich. Manches lässt sich allerdings nicht fotografieren, etwa das Nervensystem von Lebewesen, Gefühle, chemische, biologische, akustische Vorgänge, Ideen usf. In solchen Fällen schlägt die Stunde der wissenschaftlichen oder veranschaulichenden Zeichnung. Das ist z.B. der Fall bei technischen Konstruktionen mit verdeckten oder unsichtbaren Teilen, die Schnitte, Teil- oder Innenansichten erfordern, oder eben bei Organen von Lebewesen, deren Funktion zudem noch sinnbildlich exemplifiziert werden kann. Die Zeichnung kann auch historische Abläufe oder hypothetische Zustände veranschaulichen, wenn keine fotografischen Dokumente verfügbar sind. Zeichnerisch angefertigte Illustrationen müssen somit nicht immer nur der fröhlichen Unterhaltung mit gesellschaftskritischer Begleitmusik dienen – aber ihnen gelingt selbst das. Zeichnungen können auch komplexe Abläufe erklären und verständlich machen oder ein treffender Blickfang sein.

Illustrationen müssen mit ebenso viel Bedacht eingesetzt werden, genau wie das geschriebene Wort auch. Sie sind eine zusätzliche Information und Dokumentation etwa bei der Abbildung von Pflanzen, Tieren und Landschaften, wobei wissenschaftliche Zeichnungen bestimmte Feinheiten, Eigenschaften des Verhaltens und der Lebensräume deutlicher herausschälen können. Eine Illustration kann ferner zum Sichtbarmachen von Unsichtbarem (Mikroaufnahmen, Zeichnungen) oder zur optischen Belebung der Seiten gleichermassen dienen.

Mit Bildern sollte allerdings angesichts der ohnehin über alle Massen beunruhigten Welt zurückhaltend umgegangen werden; banale Verlegenheitsbilder sind störend. Umgekehrt können eine treffsicher eingesetzte Zeichnung oder eine Fotografie die Wirkung einer gedruckten Mitteilung erhöhen; ein Element kann das andere adeln. Dabei muss nicht immer Farbe im Spiele sein; auch ein Schwarzweissbild kann das ideale Stilmittel sein. Es gibt viele Bereiche, wo eine monochrome Fotografie oder eine Schwarzweiss-Zeichnung, allfällig mit ausgeprägten Lichteffekten, wesentlich behutsamer und angemessener ans Motiv herankommt. In vielen Medien wurde in letzter Zeit mehr in die äussere Form als in den Inhalt investiert. Eines schliesst das andere nicht aus. Aber eines darf unter dem anderen nicht leiden, im Gegenteil.

Damit aus Worten und Illustrationen eine kunstvolle Symbiose entstehen kann, arbeiten im Rahmen der umfangreichen Textatelier-Dienstleistungen die künstlerisch tätige Wissenschaftliche Zeichnerin und Illustratorin Sonja Burger und der Maler, Zeichner und Zeichenlehrer Rolf Walter mit. Er übernimmt das Illustrieren Ihrer Aufträge. Nennen Sie ihm bitte Ihre Wünsche und lassen Sie sich Vorschläge und eine Offerte unterbreiten.

*
* *


 
Nach oben  
Alle Blogs
Liste der bisher erschienenen Tagebuchblätter
Blogs nach Autoren
Blogs nach Autoren
Artikel nach Autoren
Wer was geschrieben hat
  Twitter
Wir sind auch auf Twitter, ebenso unsere Gedankensplitter
 
   
  © 2002-2017 Textatelier