Startseite 
Kontakt  °  Inhaltsübersicht  
Seite weiterempfehlen
     16. August 2018, 02:00 Uhr
 


Schlossportal
 Kundeneingang

 
 

Gewöhnungsbedürftiges

„Ein Romanschriftsteller ist jemand, der aus Feigheit seine Gedanken in fremden Köpfen versteckt.“
Stanislaw Jerzy Lec

*

„Historische Bücher, die keine Lügen enthalten, sind schrecklich langweilig.“
Anatole France

*

„Ein grosser Klassiker ist heutzutage ein Mann, den man loben kann, ohne ihn gelesen zu haben.“
Gilbert Keith Chesterton

*

„In einem Menschenleben wird es künftig 40 000 Arbeitsstunden geben, die von 660 000 Stunden Freizeit unterbrochen werden.“
Jean Fourastié

*

„ Wenn wir uns über unsere Gesundheit nur halb so freuen könnten, wie wir uns über jede Krankheit grämen und Sorgen machen, wären wir masslos glücklich.“
Sigmund Graff

*

„Welches sind die dünnsten Bücher der Welt?
‚Die israelische Küche',
‚Die italienischen Heldensagen' und
‚Der Schweizer Humor'.“
Johannes Gross

*

„Wir meinen die Natur zu beherrschen, aber wahrscheinlich hat sie sich nur an uns gewöhnt.“
Karl Heinrich Waggerl

*

„Wenn man nicht mehr tun kann, was einem Spass macht, beginnt der Ernst des Lebens.“
Gerhard Uhlenbruck

*

„Arbeit, die wir lieben, ist das Einzige, was uns mit dem Leben versöhnen kann.“
Hermann Joachim Bang

*

„Jedes schwankende Regime hat bisher versucht, als letzten Ausweg seine Untertanen durch einen Krieg an sich zu fesseln.“
George (nicht Bush) Bernard Shaw

*

„Mit dem Alter nimmt die Urteilskraft zu und das Genie ab.“
Immanuel Kant

*

„Wege entstehen dadurch, dass man sie geht .“
Franz Kafka

*

„Je kürzer der Fleiss, je länger der Tag.“
Marie von Ebner-Eschenbach

Gesammelt von Heinz Scholz

*
* *

 
Nach oben  
Alle Blogs
Liste der bisher erschienenen Tagebuchblätter
Blogs nach Autoren
Blogs nach Autoren
Artikel nach Autoren
Wer was geschrieben hat
  Twitter
Wir sind auch auf Twitter, ebenso unsere Gedankensplitter
 
   
  © 2002-2017 Textatelier