Startseite 
Kontakt  °  Inhaltsübersicht  
Seite weiterempfehlen
     14. Dezember 2018, 12:16 Uhr
 


Schlossportal
 Kundeneingang

 
 

Alles wackelt

Gedankensplitter von Lislott Pfaff

Alle menschlichen Dinge sind wacklig.
Alfred Döblin

...auch die Zähne.
Lislott Pfaff

*

Solange der Mensch das Tier ausbeutet, manipuliert und verachtet, solange wird der Mensch auch den Menschen ausbeuten, manipulieren und verachten.

*

Aufklärung der Bevölkerung über politische Notwendigkeiten = staatlich-medial gelenktes Doping.

*

Man hat's nicht immer leicht, wenn man es sich leicht machen will.

*

Am meisten stören mich meine eigenen Fehler an den andern.

*

Die Existenz des Menschengeschlechts ist nur ein Wimpernschlag in der Unendlichkeit von Raum und Zeit, seine Werke werden vergehen wie eine von Kindern gebaute Sandburg am Meer.

*

Empfehlung an Schüchterne: Werft alle anxiolytisch wirkenden Medikamente in eurer Hausapotheke weg und seid dafür frech! Der spannungs- und angstlösende Effekt dieses Zustands wird zehnmal stärker wirken als alle Psychopharmaka sämtlicher Pharmafirmen der Welt.

*

Du guter, starker, uneigennütziger, schatten- und sauerstoffspendender, schützender, schirmender, abwehrender, unermüdlicher, Ruhe bescherender Baum!

*

Künstler werden ist nicht schwer,
Künstler sein hingegen sehr.

*

Im Winter ein wie mit dem Hobel geglättetes Schneefeld gesehen, aus dem die Sonne Silberfunken schlug. Womit haben wir naturzerstörenden Menschen eigentlich so viel Schönheit verdient?

*

Ich bin sowenig Feministin wie Maskulistin.

*

Wenn ich ohne Brille durch die Strassen gehe, sind die Gesichter der Leute wie von einem barmherzigen Schleier verhüllt, der die Trauer verwischt, die Bosheit mildert, die Bitterkeit entschärft. Die Welt ist dann nicht mehr ganz so schlimm, wie ich oft befürchte.

*

Wir drängen, zwängen die Zeit durch den dunklen Tunnel der Stunden und glauben am andern Ende des Tunnels den Lichtblick der Freiheit zu erhaschen. Was für eine Illusion!

*

Ich glaube, es gibt eine Logik, die logischer ist als jede menschliche Logik. Und da Logik sich logischerweise logisch verhält, könnte diese Logik die menschliche Logik Lügen strafen und für den Menschen eine tragische, aber logische Wirkung haben.

*

Der Mensch muss sehr tief hinabsteigen, um zu erkennen, wie hoch hinauf er hätte gelangen können.

*
* *

 
Nach oben  
Alle Blogs
Liste der bisher erschienenen Tagebuchblätter
Blogs nach Autoren
Blogs nach Autoren
Artikel nach Autoren
Wer was geschrieben hat
  Twitter
Wir sind auch auf Twitter, ebenso unsere Gedankensplitter
 
   
  © 2002-2017 Textatelier