Startseite 
Kontakt  °  Inhaltsübersicht  
Seite weiterempfehlen
     18. August 2018, 10:02 Uhr
 


Schlossportal
 Kundeneingang

 
 

Gespräch am Begrüssungsapéro

Es sind junge Leute ins Mehrfamilienhaus eingezogen. Sie laden zu einem Umtrunk ein, wollen sich vorstellen.

Auch die Hauswartin ist eingeladen und schaut kurz in die versammelte Runde. Eine ebenfalls junge, aber schon längere Zeit hier wohnende Mieterin benützt die Gelegenheit, der Frau wieder einmal für ihre Arbeit zu danken. Sie schätze das immer frisch duftende, saubere Treppenhaus. Die Angesprochene ist erfreut, dankt und geht wieder weg.

"Wieso hast Du dieser Person speziell gedankt?" wird gefragt. "Die ist doch angestellt, macht ihren Job gegen Bezahlung."

"Ja, auch sie bekommt Lohn für ihre Arbeit, wie du und ich. Freut es dich nicht, wenn dir jemand für eine Leistung dankt? Wir können doch froh sein, dass diese Frau uns eine krisenanfällige Arbeit abnimmt. Müssten wir sie gemeinsam erledigen, würde ich mich wohl über euch ärgern, weil einige es verstünden, sie einfach zu ignorieren."

"Undank ist immer eine Art Schwäche", soll Goethe gesagt haben. Er habe nie gesehen, dass tüchtige Menschen undankbar gewesen wären. Undank ist auch Herzenshärte und Mangel an Einfühlung in die Bedürfnisse von uns allen.

Rita Lorenzetti

*
* *

 
Nach oben  
Alle Blogs
Liste der bisher erschienenen Tagebuchblätter
Blogs nach Autoren
Blogs nach Autoren
Artikel nach Autoren
Wer was geschrieben hat
  Twitter
Wir sind auch auf Twitter, ebenso unsere Gedankensplitter
 
   
  © 2002-2017 Textatelier