Startseite 
Kontakt  °  Inhaltsübersicht  
Seite weiterempfehlen
     September 18, 2019 13:57 CET
 


Schlossportal
 Kundeneingang

 
 

Schwedenkuss, Pferdekuss und Kopfnuss

In einem Bericht der "Aargauer Zeitung" stand zu lesen: "Der Blaufahrer versetzte dem Polizisten einen ‚Schwedenkuss', ehe es der Patrouille gelang, den Mann zu überwältigen. Der Polizist musste hospitalisiert werden und ist nach Gehirnerschütterung und Jochbeinquetschung einige Tage nicht arbeitsfähig." Das Wort Schwedenkuss kommt mir spanisch vor. Was ist damit gemeint?
E.P.O., CH-7074 Malix GR

Antwort: In den Zeitungsrubriken "Unglücksfälle und Verbrechen" sowie "Sport" kommt der Ausdruck Schwedenkuss gelegentlich vor; Wörterbücher scheinen ihn aber nicht zu kennen, nicht einmal solche, die sich speziell mit der Umgangssprache befassen. Manchmal ist damit ein gezielter Schlag auf die Stirn gemeint, in der Regel aber wird darunter ein Schlag mit der Stirn des Angreifers ins Gesicht einer anderen Person verstanden, das heisst die eigene Stirn wird als Hammer benützt, um einer anderen Person eine Kopfverletzung zuzufügen. Man sieht: Das Küssen ist nicht immer eine angenehme Sache. Es kann auch Sünde sein... wie beim Französischen Kuss (auf die Genitalien). Das Küssen kennt Hunderte von Variationen: Begrüssungskuss, Gutenachtkuss, Abschiedskuss, Handkuss, Bruderkuss usw.

Ins ähnliche sprachliche Kapitel gehört auch der Pferdekuss: Damit wird ein Huftritt bezeichnet, oder aber ein Kniestoss: wenn ein Mensch mit dem Fuss oder dem Knie einer unbeliebten Person eine blaue Prellung im Oberschenkelbereich zufügt. Ursprünglich war damit ein Pferdebiss gemeint.

In der englischen Sprache ist the kiss of life eine wiederbelebende Mund-zu-Mund-Beatmung, the kiss of peace der Friedenskuss und the kiss of death ein Danaergeschenk: der Todesstoss.

Und wenn wir schon bei der sprachlichen Verarbeitung von Brutalitäten sind, gehört wohl auch die Kopfnuss in diesen Zusammenhang: Ein leichter Schlag mit den Fingerknöcheln gegen den Kopf eines anderen. Das Wort wird heute, im TV-Quiz-Zeitalter, auch häufig im übertragenen Sinn für eine schwierige Denksportaufgabe verwendet.

Wissen Sie übrigens, was der Schwedentrunk ist? Es handelt sich um eine Foltermethode, welche von schwedischen Soldaten im Dreissigjährigen Krieg verübt worden sein soll: Den Opfern wurde mit einem Trichter Jauche oder ähnliches eingeflösst und die Körper der Folteropfer anschliessend zwischen 2 Bretter gepresst.

Aber aus Schwedenkuss und -trunk zu schliessen, die Schweden seien keine netten Menschen, wäre auch wieder falsch. Nur die Sprache ist es, die in ihrer Bildhaftigkeit manchmal schonungslos ist.

H.

*
* *

 
Nach oben  
Alle Blogs
Liste der bisher erschienenen Tagebuchblätter
Blogs nach Autoren
Blogs nach Autoren
Artikel nach Autoren
Wer was geschrieben hat
  Twitter
Wir sind auch auf Twitter, ebenso unsere Gedankensplitter
 
   
  © 2002-2017 Textatelier