Textatelier
BLOG vom: 23.11.2010

Am Rand: Löcher im Wortanzug entwerten Aussage ...

Autor: Emil Baschnonga, Aphoristiker und Schriftsteller, London
 
„Das Tagesgeschehen ist so sehr an den Rand gerückt, dass selbst für Randnotizen kein Platz mehr ist.“
 
Diesmal habe ich mir etwas Platz für Randnotizen beschafft:  
Bodenlos tiefgründig
Das ist bedenklich:
Endet im Geschwafel.
Lahmgelegt die Uhr
Tickt sie dennoch
Im Herzen fort, fort. 
Ich mag mich gut
Am besten allein
Im Gedankengut. 
Das Gaumenzäpfchen
Zappelt im Schluckauf
Darauf ist Verlass. 
Lob’ den Schwärmer
Er tanzt ums Licht
Selbst wo keines ist. 
Um Gottes willen!
Hör auf damit
Folge deinem! 
Kaum entbunden
Schon angebunden
An kurzer Leine. 
Willst du weise werden
Begehe Dummheiten
Damit du weise wirst. 
Sei ein Kunststopfer:
Löcher im Wortanzug
Entwerten die Aussage. 
Die unterlassene Sünde:
Ist sie bloss verschoben
Auf den nächsten Tag? 
Immer brav und folgsam sein
Bis die Urteilskraft verblödet
Verdingt sich zum Knecht.
 
Hinweis auf weitere Aphorismen-Blogs und Lyrik von Emil Baschnonga