Startseite 
Kontakt  °  Inhaltsübersicht  
Seite weiterempfehlen
     19. Dezember 2018, 13:32 Uhr
 


Schlossportal
 Kundeneingang

 
 
BLOGs nach Datum sortiert Alle BLOGS zum Zurückblättern
BLOG vom 07.11.2017


Kabarett der Fetscher-Family: Angriff auf die Lachmuskeln

Autor: Heinz Scholz, Wissenschaftspublizist, Schopfheim D

 


Das Kabarett-Trio Fetscher
 

Die Fetscher-Family aus Schopfheim, die mit ihren „Zähnef(l)etschereien“ (www.zaehnefletschereien.de) im Schwarzwald und im Dreiländereck auftreten, begeistern mit ihrem witzigen Kabarett und einer rasanten Musik.  Das Trio mit Reinhold Fetscher und seinen Töchtern Jennifer und Jessica überzeugen bei Gastspielen auf Theaterbühnen und als Event bei diversen Anlässen wie Firmenfeiern, Stadtfesten oder Jubiläen. Geboten werden bei den Auftritten ein originelles, aktuelles, spontanes und kreatives Kabarett mit satirischen Leckerbissen aus der Gerüchteküche der Politik, der Medienwelt, des Sports und über das aktuelle Tagesgeschehen. Das Ensemble hat jedoch noch mehr zu bieten, nämlich rasante und hochmusikalische Gesangsdarbietungen durch die beiden Töchter.

Das Kabarett hat inzwischen Kult-Status erreicht.  Auch in den Medien wurde die Fetscher-Family beachtet. So erfolgte eine Nominierung für den „Kabarett Kaktus“ in München, waren als Finalisten beim Swiss Comedy Award am Zürichsee, bei der „Honnefer Zündkerzen“ (Kirchenkabarett-Preis) und in der ARD-Sendung „Verstehen Sie Spass“ dabei. Das sind großartige Auszeichnungen für das Kult-Kabarett.

Die Fetscher-Family
Nun sind Sie hoffentlich neugierig geworden und wollen etwas über die Mitglieder der Fetscher-Family wissen. Auf jeden Fall sind die Mitglieder, die ich kürzlich persönlich kennenlernte, sehr sympathisch, herzlich und offen für interessante Gespräche abseits der Comedy. Sie zeigten auch ein besonderes Interesse am Textatelier, das besonders in deutschsprachigen Ländern beachtet wird.

Reinhold Fetscher: Der studierte Mathematiker war früher ein beliebter Rektor an der Grundschule in Schopfheim-Fahrnau. Er erkannte schon früh wie gut sich Humor und Lernen ergänzen. Er begeisterte die Schüler mit seiner „Unterhaltungsmathematik“. Er hat darüber ein Buch verfasst mit dem Titel „Lösungsstrategien zu Aufgaben aus der Unterhaltungs-Mathematik.“  Dieses kommt demnächst auf den Buchmarkt. Eine Buchbesprechung folgt.
Reinhold Fetscher ist Gagschreiber, Liedtexter und Leiter diverser Kabarettgruppen. Er war auch gefragt als Sportkommentator u.a. für das Jubiläumsspiel des FV Lörrach gegen den FC Bayern München oder das Jubiläumsspiel der Uwe-Seeler-Traditions-Elf.
Die „Badische Zeitung“ schrieb begeisternd, Reinhold Fetscher wäre ein Meister der Metaphern und trüge seine Wortspiel-Kaskaden in atemberaubendem Tempo vor.

Jennifer Fetscher: Die ältere Tochter von Reinhold Fetscher studierte in Freiburg Sportwissenschaften, Französisch sowie Deutsch auf Lehramt und ist als Pädagogin tätig. Zunächst war sie Rektorin an der Grundschule in Wieden-Utzenfeld. Aus familiären Gründen stieg sie nach der Elternzeit als Teilzeit-Lehrkraft an der Grundschule Schopfheim-Fahrnau wieder in den pädagogischen Beruf ein. Meine Enkelin Melina hatte Jennifer Fetscher in der 4. Klasse der Grundschule in einigen Fächern. Sie lobte die Lehrerin in den höchsten Tönen.
Im Rahmen ihrer pädagogischen Arbeit schrieb sie zwei deutsch-französische Musicals, die an einer internationalen Kinderbuchmesse im Burghof Lörrach aufgeführt wurden.
Das jüngste Projekt war ein schulübergreifendes Musical, welches sie gemeinsam mit ihrer jüngeren Schwester Jessica schrieb, komponierte und im Burghof aufführte.
Die Presse berichtete überschwänglich von Ihren Fähigkeiten. Das „Markgräfler Tagblatt“ bezeichnete Jennifer nach ihren TV-Auftritten in der ARD-Sendung bei „Verstehen Sie Spaß?“ als die „witzigste Frau Deutschlands“ und wies auf einige Kabarettstückchen hin (One-Women-Persiflage als Promi-Talkmasterin von Heidi Klum, Oli Kahn und Herbert Grönemeyer). Die Wochenzeitung WZO betitelte sie als junge Kabarettistin und begabte Parodistin, sondern auch als eine exzellente Sängerin und Songschreiberin.
Ein Lob kam auch aus der „Badischen Zeitung“: „Als Töchter Schopfheims sind Jessica und Jennifer die Antwort auf die ‚Söhne Mannheims’ und begeistern mit Stimme, Witz, Verve und viel, viel Power auf der Bühne.“

Jessica Fetscher-Dede studierte an der pädagogischen Hochschule in Freiburg Sportwissenschaften, Mathematik und Musik. Sie schrieb im Rahmen ihrer pädagogischen Arbeit verschiedene Theaterstücke und Musicals für Kinder. Sie steht von Kindesbeinen mit ihrer Familie auf der Bühne. Auch sie wurde für ihre Musik- und Kabarett-Programme ausgezeichnet.
Die „Oberbadische Zeitung“ lobte die Klavierkünste von Jessica und die Gesangsdarbietungen der Geschwister in den höchsten Tönen.

Gabi Fetscher: Die Ehefrau von Reinhold Fetscher ist der ruhende Pol hinter den Kulissen. Sie ist für Requisiten, Dekoration, und für die Fotografie zuständig. Sie malt auch Aquarelle.
Die Schwiegersöhne sind bei den Veranstaltungen auch aktiv. Sie sorgen für die richtige Beleuchtung und den besten Ton.

Angriff auf die Lachmuskeln
Einige Zähnef(l)etschereien  sind hier genannt. Machen Sie sich auf einen Angriff auf die Lachmuskeln bereit.

Beim Auftritt am TAM-Theater am Mühlenrain in Weil am Rhein wurden vor ausverkauftem Haus jede Menge satirische Leckerbissen vom Trio serviert. Jennifer und Jessica würzten den Auftritt mit gekonnten Gesangsdarbietungen  und Parodien.
Reinhold Fetscher freute sich über Gäste aus Weil, Lörrach und Schopfheim  und auch einem „sicheren Herkunftsland der Schweiz“ und packte die Freigabe des Wechselkurses beim Schweizer Franken  als „Eurodermitis“ beim Schopf.

Viele Lacher gab es bei einer Veranstaltung im Kulturverein „dasrössle“ in Geschwend. Kein Thema war tabu. Sie brachten satirische Betrachtungen über Erderwärmung, Bildungswesen oder der Schweizer Einkaufstourismus zu Gehör. Glänzend waren die Parodien auf einige Prominente. 

Scharf gewürzte Fletscherein gab es Mitte Juli 2017 in der ausverkaufter Kulturscheune in Wehr-Enkendorf.

Ernst Brugger kommentierte den Auftritt in einer Passage in der „Badischen Zeitung“ vom 18.07.2017 so: „Mit einem gehörigen Schuss Humor, satirisch gepfefferet, aber nie versalzen, wurden natürlich auch Trump, Merkel und der englische Brexit auf die Schippe genommen.“

 

Anmerkung: Auf Wunsch wird ein speziell auf Ihren Anlass abgestimmtes Programm dargeboten.

Infos und die nächsten Termine: www.zaehnefletschereien.de
Kontaktadresse: reinhold@fetscher-schopfheim.de

Im nächsten Blog folgt ein Interview mit Jennifer Fetscher.

 


*
*    *

Ihre Meinung dazu?

 
Nach oben  
Alle Blogs
Liste der bisher erschienenen Tagebuchblätter
Blogs nach Autoren
Blogs nach Autoren
Artikel nach Autoren
Wer was geschrieben hat
  Twitter
Wir sind auch auf Twitter, ebenso unsere Gedankensplitter
 
   
  © 2002-2017 Textatelier