Startseite 
Kontakt  °  Inhaltsübersicht  
Seite weiterempfehlen
     19. Februar 2019, 10:11 Uhr
 


Schlossportal
 Kundeneingang

 
 
BLOGs nach Datum sortiert Alle BLOGS zum Zurückblättern
BLOG vom 05.02.2019


Winter mit eindrucksvollen Bildern dokumentiert

Autor: Heinz Scholz, Wissenschaftspublizist, Schopfheim D

 


Fluss Dreisam (Foto Elisabeth Faber)
 

 „Himmel und Erde befolgt ewiges, festes Gesetz: Jahre folgen auf Jahre, dem Frühling reichet der Sommer und dem reichlichen Herbst traulich der Winter die Hand.“
Johann Wolfgang von Goethe

„Der Winter mit seinen Schnee- und Eiskristallen ist der Bildhauer der Natur wie der Herbst mit seiner Farbenpracht der Maler.“
Karl Miziolek

Nun, von einem traulichen Winter spürten wir einige Jahre kaum etwas.
Der Winter 2013/2014 soll der Viertwärmste seit den Wetteraufzeichnungen der letzten Jahrzehnte gewesen sein. Den Schnee sahen wir nur aus der Ferne, so auf Bergeshöhen über 900 m ü. M. Im Februar blühten schon bei uns Krokusse, Huflattiche und andere Blümchen. Die Erle und Hasel verstreuten frühzeitig ihre Pollen. Es gab Schniefnasen und vorzeitige Frühlingsgefühle.

 


Foto Schauinsland 2016 (Foto Elisabeth Faber)
 

Es gab aber auch schneereiche Winter, wie derjenige von 2010 und 2016/2017. Anhand von Fotos konnte ich das nachweisen. Und wie sieht es aktuell aus? Zunächst glaubten wir im Dezember 2018, dass es wieder einen Winter mit wenig Schnee gäbe. Dann wurde es zur Freude der Schneebegeisterten doch anders. Bis Ende Januar 2019 schneite es an manchen Tagen auch im Tal. Bei uns in Schopfheim fiel etwas Schnee (einmal 15 cm), dann taute er wieder weg, dann kam wieder Schnee und bald war er wieder verschwunden. Ende Januar waren es wieder ca. 15 cm Pulverschnee. In den Bergen sieht es ganz anders aus. Da gibt es zurzeit Schnee genug. Wintersportler jubilieren.

Wer wandert im Winter?
Ein Nutzer von Twitter fragte: „Wandert ihr auch im Winter?“ 18% entschieden sich für „Ja, ohne Einschränkung“, 73% für „Kommt auf die Umstände an“ und 9% für „Wandern im Winter? Never.“
Unsere Wandergruppe wandert auch im Winter, vorausgesetzt es schneit nicht zu viel. Das Wandern im Winter kann nämlich sehr reizvoll sein.

Heute fasziniert das Schneeschuhlaufen immer mehr Wintersportler. Das Schneeschuhwandern ist für Gross und Klein ein Erlebnis. Man muss jedoch eine gewisse Kondition mitbringen. Man sollte im Wald die offenen Wege benutzen. Auf Freiflächen gibt es keine Einschränkungen.

Schneeschuhe kann man an vielen Wintersportorten mieten.
 
Im Internet wollte ein Schreiber nichts von der weissen Pracht wissen. Sehnsüchtig schrieb er kurz vor Januarende: „In 33 Tagen beginnt der meteorologische Frühling.“ Dieser ist ja am 01. März in der Nordhalbkugel.

 


Wanderung bei Kürnberg
 
 


Grossplastik von Peter Lenk
 

Schöne Motive für Fotografen
Für Fotografen sind schneebedeckte Landschaften, Bäume, Denkmäler, aber auch vereiste Bäche, schöne Motive. Einige Bilder von Elisabeth Faber von Freiburg im Breisgau und von mir sollen die Schönheit des Winters dokumentieren. Elisabeth Faber hat einen windgebeutelten Baum auf dem Schauinsland und die vereiste Dreisam in Freiburg fotografiert.
Von mir stammt das Bild von der Schneelandschaft in Schopfheim-Kürnberg (aufgenommen im Januar 2017). Dieses Bild wurde unter der Rubrik „So gesehen“ in der „Badischen Zeitung“ abgedruckt. Untertitel: „Schön, kalt und frostig war es, eine Winterimpression aus der Nähe von Kürnberg.“ Das 2. Bild von mir stellt die Großplastik von Peter Lenk in Schopfheim dar. Der Künstler erinnerte damit augenzwinkernd an eine Episode der badischen Revolution. Das Foto entstand am 31.01.2019 im winterlichen Schopfheim.

 

 


*
*    *

Ihre Meinung dazu?

 
Nach oben  
Alle Blogs
Liste der bisher erschienenen Tagebuchblätter
Blogs nach Autoren
Blogs nach Autoren
Artikel nach Autoren
Wer was geschrieben hat
  Twitter
Wir sind auch auf Twitter, ebenso unsere Gedankensplitter
 
   
  © 2002-2017 Textatelier