Startseite 
Kontakt  °  Inhaltsübersicht  
Seite weiterempfehlen
     September 21, 2020 04:52 CET
 


Schlossportal
 Kundeneingang

 
 
BLOGs nach Datum sortiert Alle BLOGS zum Zurückblättern
BLOG vom 06.09.2020


WO sind eigentlich die Klimaschutz-Gläubigen und wo die Zweifler?

Eine rätselhafte Differenz der Wahrnehmungen

von Werner Eisenkopf, Runkel/D.



Klimaschutzglaube und Wirklichkeit
 

Irgendwann war mal ein Tag, wo das nicht mehr zu ignorieren war. Einerseits unsere deutschsprachigen Medien, das Fernsehen und die Zeitungen, die sich täglich überboten mit der "Pflicht zum Klimaschutz" und der "menschlichen Schuld am Klimawandel" auf der einen Seite. Dagegen auf der anderen Seite, unzählige persönliche Gespräche mit realen Menschen. Menschen aus dem Freundeskreis, aus der Nachbarschaft, aus der Bekanntschaft, aus der Trauergemeinde bei einer Beerdigung, aus dem Baumarkt, aus dem Gewerbebetrieb, aus der Schmiede, aus dem Konstruktionsbüro, aus dem Autohaus, aus dem Gerichtsgebäude, aus dem Steuerbüro, aus der Kommunalverwaltung und vieles, vieles mehr. Mit nur ganz wenigen Ausnahmen, hatten all diese vielen Menschen eines gemeinsam. Sie glauben NICHT an irgendeine tatsächliche und real Wirkung von sogenanntem "KLIMASCHUTZ" auf das Wetter und dessen statistische Zusammenfassung, die allgemein mit "Klima" benannt wird.

Wie ist so eine unglaubliche Diskrepanz zu erklären? Kann es sein, daß der Fragende, also der Autor dieser Zeilen, wirklich nur Umgang mit lauter völlig Weltfremden und Bekloppten hat? Daß die Fragen falsch waren, missverstanden wurden oder mit einer Pistole am Kopf der Fragenden gestellt wurden, um etwa solche Antworten zu erzwingen?

Oder ist es eher so, daß unsere Medien, die Mehrheit der aktuellen Politiker und die GRÜNEN sowieso, hier in einer Art Parallelwelt leben? In einer Parallelwelt, in der logisches Denken ebenso ausgeschaltet bleiben muß, wie unzählige harte Fakten, GEGEN das Wirkungsprinzig des "Klimaschutzes" und deren Verschweigung, wie auch Ignorierung durch die Medien. Das Ignorieren der Denkweisen von womöglich deutlich mehr als der Hälfte der Bevölkerung?

Es geht doch nicht an, daß jede Frau und jeder Mann, die an der ganzen Wirkung von "Klimaschutz" zweifeln, dann gleich als "Rechtsradikale" oder als "Verschwörungstheoretiker" verunglimpft werden? Daß sie mit völlig unpassenden Begriffen wie "Klimaleugner" oder "Klimawandelleugner" verunglimpft werden. Was ist das für ein System der "Zwangsverdummung" durch Untersagung eigenständigen Denkens? Das sind faschistische oder kommunistische Methoden, je nach Sichtweise.

Kommen wir mal zu in den Medien dauernd verschwiegenen Fakten. Bis heute, also bis Mitte 2020, hat NIEMAND die "menschliche Schuld am Klimawandel durch CO2" bewiesen! Es ist unverändert nur eine Theorie! Hätte irgendwer das nämlich schon wirklich real bewiesen und nicht nur behauptet oder auf Simulationen aufgebaut verbreitet, dann wäre dafür längst ein Nobelpreis fällig gewesen. Es gab aber noch nie so einen Nobelpreis! Zudem sind real ausgesetzte 100000 Euro (Hunderttausend!) Belohnung, eines Österreichers, an denjenigen, der erstmals die "menschliche Schuld durch CO2 am Klimawandel" beweisen würde, bis heute nicht eingefordert worden. Das müßte doch billig und leicht verdienbares Geld sein, oder?

Niemand kann aber wirklich "beweisen" dass dem so sei. Immer nur liest und hört man, dass dies doch "jeder" dies doch eben wisse! "Alle" würden das wissen und glauben, jeder Fernsehsender und jede Zeitung brächte das. Ist sowas Grund, dem eigenen selbstständigen Denken zu mißtrauen? Nach dem Motto: "Ich bin sowieso zu dumm daher sollen Andere für mich denken!" Basta! Klingt sowas nicht eher nach den Vorgaben von Diktatoren?

Wohl nicht nur der Autor dieser Zeilen, fordert endlich mal eine wirklich realistische UMFRAGE in der Bevölkerung von D+A-CH, ob man überhaupt an irgendeine "Menschliche Schuld am Klimawandel" glaube. Des Weiteren ob irgendwelchen "Klimaschutzmassnahmen" überhaupt irgendeine reale Wirkung auf irgendein Wetter zugetraut wird. Dies nur mit Ja, Nein oder "Weiss Nicht", zu beantworten. Dass hier die Politik einfach immer weiter ihr weltfremdes Ding macht und damit Arbeitsplätze, Privatvermögen und Existenzen zerstört, ist so nicht mehr länger tragbar. Daß die EU Europa "Klimaneutral" kaputtmachen will, ist ja keine Spinnerei mehr, sondern tatsächliche und arbeitsplatzvernichtende Industrie-Demontage pur!

Dies sagen ja nicht "nur" einfache Bürger. Auch eine enorme Menge an Wissenschaftlern und hochgebildeten Leuten, ist darin völlig derselben Meinung wie "einfache Bürger" mit dafür noch gesundem Menschenverstand. Warum erfuhr man aus den deutschen Medien nie, daß damals über 300 hochangesehene Wissenschaftler als Erstunterzeichner einer öffentlichen Aufforderung, den US-Präsidenten Donald Trump aufgefordert hatten, mit den USA aus dem "Pariser Klimaabkommen" auszusteigen? Warum wurde das hierzulande dargestellt, als eine einsame Spontan-Entscheidung eines weltfremden und verrückten Idioten im Weissen Haus, gegen den angeblichen "Rat der Wissenschaft"? Warum wird hierzulande Donald Trump fast nur als völlig durchgeknallter Typ dargestellt und dagegen der nachweislich in wirklich vielen Korruptionen beteiligte Joe Biden, da fast wie ein reiner lieber Engel aussieht?

Liebe deutschsprachige Medien, entweder ihr macht weiter so einseitig und gefärbt weiter oder ihr verliert immer weiter an Glaubwürdigkeit und werdet irgendwann zur Lachnummer, für die kaum noch jemand irgendwas bezahlen will. Mit einer ausführlicheren Berichterstattung über die neuesten Erkenntnisse zur Ibiza-Affäre, die immerhin eine österreichische Regierung stürzte, könntet ihr damit mal klein anfangen. Nicht der tapsige Herr Strache, war hier nur der böse und ertappte Gauner, sondern die alles böswillig manipulierenden "Qualitätsmedien" mit Namen "Süddeutsche Zeitung&Der SPIEGEL" waren dies noch viel mehr gewesen und sollten dafür eigentlich vor Gericht kommen. Danach auch hoffentlich dann Millionenstrafen zahlen müssen. Mit gezieltem willkürlichen und sekundengenauen Zusammenschneiden weniger Minuten Videos, aus stundenlangem Material, mit völlig meist gegenteiligen Aussageinhalten, ist nun mal nur strafbare Manipulation und kein seriöser Journalismus. Relotius war fast ein Klacks dagegen.

Doch kommen wie abschliessend zurück zum "Klimaschutz" der eines späteren Zeitpunkts, in der Zukunft, vermutlich als Wort in etwa so widerwärtig ausgesprochen werden wird, wie "HEXENGLAUBEN" ...

 

*

Bisherige Artikel vom Autor Werner Eisenkopf im Textatelier:

26.07.2020: ALTES FOTOGERÄT in modernstem Einsatz - A-Minolta MD
11.07.2020: Der deutsche "Kohleausstieg" und "dämliche" Pressegedanken (dpa)
23.12.2019: ALTES FOTOGERÄT in modernstem Einsatz (Prolog)
11.06.2019: Was ist ein "STAATSSTREICH IN ZEITLUPE"?
05.05.2019: CHINA ist bald Weltmacht Nr. 1
14.01.2019: Jahreswende 1978/79 mit Schneechaos und Stromausfall in D+DDR (Teil 1)
28.12.2018: Weihnachten in der drittbreitesten Schweizer Kirche
21.12.2018: Der Abessinienkrieg 1935 und "moderne" Pressetricks
17.12.2018: Sollen die Eisbären lieber aussterben?
12.11.2018: Irritierende Klimaforschung - Keine Antworten auf Fragen?
01.12.2018: Die Schweiz als Industrie-Insel in mittelalterlicher EU ringsum?
17.10.2018: Ratlosigkeit bei Grenzwerten und deren Festlegungen
08.10.2018: Neues und fast Unbekanntes über Amerikas Geschichte
17.04.2018: Die "Sultansschanze" als kaum bekannte osmanische Schlacht-Taktik - bis zum Hörn
09.04.2018: Kohlekraftwerke - hier Stilllegung - 1600 neue Kohlekraftwerke in Asien
24.03.2018: Weinrote Laserdrucker von 1998
17.03.2018: NESPRESSO - auch auf Autofahrten unterwegs?
13.03.2018: Mathematiker sind die Beklopptesten
08.03.2018: DIE MISSBRAUCHTE AARE
04.03.2018: Neger? Warum Neger?

 


*
*    *

Ihre Meinung dazu?

 
Nach oben  
Alle Blogs
Liste der bisher erschienenen Tagebuchblätter
Blogs nach Autoren
Blogs nach Autoren
Artikel nach Autoren
Wer was geschrieben hat
  Twitter
Wir sind auch auf Twitter, ebenso unsere Gedankensplitter
 
   
  © 2002-2017 Textatelier