Startseite 
Kontakt  °  Inhaltsübersicht  
Seite weiterempfehlen
     17. August 2018, 16:59 Uhr
 


Schlossportal
 Kundeneingang

 
 
BLOGs nach Datum sortiert Alle BLOGS zum Zurückblättern
BLOG vom 16.09.2016


September-Aphorismen
Autor: Emil Baschnonga, Aphoristiker und Schriftsteller, London

Niemand ist so gut, dass er nicht besser sein könnte.

*

Ein handwerkliches Geschick gepflogen ist so gut wie eine intellektuelle Neigung verfolgt.

*

Zum Wahrsager geht, wer von der Wahrheit nichts wissen will.

*

Er hausierte mit Meinungen anderer Leute.

*

Sein Ordnungssinn ist vorbildlich. Er hatte nichts Besseres zu tun.

*

Wo zwei Hohlköpfe aufeinander prallen, klingt es hohl.

*

Glaube was du willst, und sei zufrieden.

*

Aus Samen kann Grosses wachsen. So sammle sie und lasse sie keimen.
Im übertragenen Sinne, nenne ich sie Gedankensplitter.

*

Auf welche Weise kommt man am wirksamsten im Leben voran?
Mit vernünftiger Kopfarbeit.

*

Warum Hindernisse überspringen, wenn man sie umgehen kann.

*

Götter sind mir lieber als Gott. Man kann sie wechseln.

*

Umsicht erweitert die Sichtweite rundum.

*

Echte Würde ist nicht auf Symbole angewiesen. Sie ist verinnerlicht.

*

Der Vortrag: Der Redeschwall ist weitschweifig. Zeit für ein Nickerchen.

*

Mit grossen Worten kommt man durch keine Engpässe.

*

Die Religion ist kein Freipass in den Himmel.

*

Die Wahrheit fällt keinem in den Schoss. Man muss um sie ringen.
Ob man sie dann erwischt, bleibt fraglich.

*

Zuversicht unterstützt die Aussicht auf Erfolg.

*

Nachsicht muss ausgewogen sein. Zu viel schadet so gut wie zu wenig.

*

Neid foltert jene, die ihn hegen.

*

Gut beraten ist, wer seinem Rat folgt.

*

Einem ist gegeben, was ein Anderer erwerben muss.
Talent ist gegeben, Verstand ist erworben.

*

Der Verstand wird durch die Erkenntnis geschleust.

 


*
*    *

Ihre Meinung dazu?

 
Nach oben  
Alle Blogs
Liste der bisher erschienenen Tagebuchblätter
Blogs nach Autoren
Blogs nach Autoren
Artikel nach Autoren
Wer was geschrieben hat
  Twitter
Wir sind auch auf Twitter, ebenso unsere Gedankensplitter
 
   
  © 2002-2017 Textatelier