Startseite 
Kontakt  °  Inhaltsübersicht  
Seite weiterempfehlen
     February 23, 2020 05:10 CET
 


Schlossportal
 Kundeneingang

 
 

Kein Tusch auf The Duschvorhang

Wir haben einen Duschvorhang mit Taschen für allerhand Badezubehör aus PVC erhalten. Ist dieser Vorhang gesundheitsschädlich?
Anna Nemes, CH-3007 Bern

Antwort: Sie werden das überleben, zweifellos, obschon Kunststoffe, die u.a. mit Weichmachern versehen sind, diese ständig und während langer Zeit ausgasen, bis dann das Produkt brüchig wird und zerfällt. Beim Verbrennen des brösmeligen Rests entstehen Chlorgase.

Das Polyvinylchlorid (PVC) ist kein empfehlenswertes Material; da Sie aber den Duschvorhang bereits angeschafft haben, würde ich ihn nun brauchen und mir keine Sorgen machen. Es gibt eine Schweizer Band "The Duschvorhang" (www.tdv.ch), die Ihre zwiespältigen Gefühle gegebenenfalls vor Ort zerstreuen kann; auch wenn sie sich manchmal verirrt: Deren neue CD heisst "We did it in a Living Room". Und im Wohnraum sollte man nicht duschen. Deshalb ist es vielleicht einfacher, wenn Sie gleich selber singen... Singing in the Rain.

Ich finde es ausserordentlich positiv, dass Sie sich auch um die Beschaffenheit solcher an sich nebensächlicher Dinge kümmern. Denn es geht nicht nur um das Aussehen, sondern um die verwendeten Materialien. In der Regel wird bloss auf das erstere geachtet: Duschvorhänge haben oft maritime Motive wie Fische und andere Unterwasser-Wahrzeichen als Dekorationselemente, obschon Wasserfälle naheliegender wären. Die frische Idee gebe ich zu einem günstigen Tarif an die Duschvorhang-Hersteller weiter. Zudem müssen Duschvorhänge farblich auch zum Toilettendeckel passen – aber die essentielle Frage nach ihren gesundheitlichen Auswirkungen wird selten gestellt. Sie sind ein Vorbild, sehr geehrte Frau Nemes.

Wer Baupläne selber beeinflussen kann, wird die Dusche wenn immer möglich so anlegen, dass sich The Duschvorhang erübrigt; in unserem Haus ist das gelungen: Die hinter einem Badezimmerschrank versteckte Dusch-Nische erreicht man um eine Ecke herum, und das Wasser kann nicht ins übrige Badezimmer gelangen. Möglich wäre auch eine Glas-Klapp-, -Schiebe- oder -Falttüre. Wenn deren Installation zu aufwendig wäre oder nicht erwünscht ist und sich ein regelrechter Duschvorhang aufdrängt, empfiehlt sich einer aus Baumwolle oder aus anderen Naturtextilien, auch wenn solche Materialien etwas langsamer trocknen. Versuchsweise könnte man es auch mit einem Frottierstoff, einem locker gewobenen Jute-Sackstoff oder einem Leinentuch versuchen, an die Sie Ösen oder Ringe anbringen. Der Phantasie sind hier keine Grenzen gesetzt. Es gibt auch wasserabweisende gummierte Stoffe für diesen Zweck.

Auf Produkte mit Anti-Schimmel-Behandlungen würde ich strikte verzichten. Nach dem Waschen und Trocknen verschwindet der Schimmel, dem es nur an dauerfeuchten Stellen behagt. Dieses Problem wäre allenfalls mit einer Einschränkung der Dusch-Aktivitäten zu lösen.

Walter Hess

*
* *

 
Nach oben  
Alle Blogs
Liste der bisher erschienenen Tagebuchblätter
Blogs nach Autoren
Blogs nach Autoren
Artikel nach Autoren
Wer was geschrieben hat
  Twitter
Wir sind auch auf Twitter, ebenso unsere Gedankensplitter
 
   
  © 2002-2017 Textatelier